Sie befinden sich hier: Tourismus intern > Veranstaltungen 2019
Schriftgröße: A|A|A
 
Veranstaltungen

Veranstaltungen

 
Wetter im Barnim

Wetter im Barnim

regenschauer

regenschauer

Heute Wind | Regen
min 12°C
max 24°C
Stärke: 4Bft
aus Süd
Regen70%

Info-Tour am 08. Mai 2019 nach Chorin und Bad Freienwalde

Info-Tour am 08. Mai 2019 nach Chorin und Bad Freienwalde

Vom Klosteralltag im Mittelalter bis zur Skisprungtradition der Gegenwart

34 Touristiker und Leistungsträger aus dem Landkreis Barnim folgten am 08. Mai 2019 der Einladung der WITO Barnim GmbH zur Info-Tour zum Kloster Chorin und nach Bad Freienwalde.

Bei strahlendem Sonnenschein taucht inmitten des frühlingshaft sprießenden Grüns die backsteinrote Klosteranlage Chorins auf und vermittelt eine besondere Atmosphäre. Dr. Franziska Siedler, Leiterin des Eigenbetriebs Kloster Chorin führt die Besucher in die kühlen Gemäuer und durch die Dauerausstellung, deren III. Abschnitt „Geistlicher Alltag im Kloster Chorin“, einschließlich eines Animationsfilms, am 17.05.2019 festlich eröffnet wird.

Weiter geht die Tour in die angrenzende Reiseregion Seenland-Oder-Spree, in den ältesten Kurort Brandenburgs nach Bad Freienwalde, in dessen Ortsteil Schiffmühle Theodor Fontanes Vater Louis Henri lebte. Ein Streifzug durch die historische Altstadt mit Heiko Walther-Kämpfe, Mitarbeiter der ortsansässigen Touristinformation führt u.a. zum Freienwalder Schloss (1798/99), das für Königin Friederike Luise erbaut wurde und 1909 Walther Rathenau erwarb.

Beim Rundgang durch die Kurklinik mit Verwaltungsleiterin Kerstin Schröter-Kollew machen die Teilnehmer auch Halt an der Kurfürstenquelle und dem Kurmittelhaus, in dem Urlauber Wellnessangebote nutzen können. Das für therapeutische Zwecke verwendete Freienwalder Moor lagert in der Nähe von Falkenberg unweit der Kurstadt.

Nur wenige Minuten Fußweg von der Kurklinik entfernt befindet sich in Bad Freienwalde das nördlichste Wintersportzentrum Deutschlands. 1923 wird hier der Grundstein für eine jahrzehntelange Skisprungtradition gelegt. Anfang der Jahrtausendwende wird diese mit der Neugründung des Wintersportvereins durch zwei Enthusiasten und heute mittlerweile 4 Sprungschanzen wiederbelebt, berichtet Stefan Wiedmann, hauptamtlicher Landestrainer im Skispringen. Über 400 Stufen führen auf den Schanzenturm der 60-Meter Schanze, die eine wunderbare Aussicht auf die Stadt Bad Freienwalde und das Oderbruch bis nach Polen bietet und gleichzeitig der Abschluss eines erlebnisreichen Tages ist.

 





















 
  • merkzettel
  • print
  • back
  • top